Glück hat zwei Farben: Branco Azul

Branco Azul ist portugiesisch und heißt „Weiß-Blau“.

Branco Azul steht für die „Azulejos“, die berühmten Kacheln an Portugals Hausfassaden. Für in der Sonne gleisende Dörfer vor der Weite des Atlantiks. Für Federwolken am Lissaboner Sommerhimmel. Für ein Land von Seefahrern und Entdeckern, für das Echte und Ursprüngliche, für Wärme, Glück und Gastfreundschaft.

Ganz einfach: Für ein besonderes Lebensgefühl, das jedes Produkt bei Branco Azul von Natur aus in sich trägt. Wodurch all die verschiedenen Produkte bei Branco Azul auch immer zueinander passen.

Egal wohin ich ging, Portugal nahm ich im Herzen mit

Geboren als Sandra Azevedo in der bunten altehrwürdigen Universitätsstadt Coimbra und aufgewachsen im geschichtsträchtigen Leiria, atmete ich schon als Kind jede Menge portugiesische Vielfalt und Tradition.

Meine Studienzeit verbrachte ich im wunderbaren Lissabon, bis mich Studium und Job nach Estland und Paris führten. 2001 zog ich aus Liebe zu meinem Mann nach Deutschland.

Immer, wenn ich in meiner Heimat zu Besuch war, brachte ich jede Menge Portugal mit nach Deutschland. Produkte, die ich sehnlich vermisste oder neu entdeckt hatte.

Bald war „mein Portugal“ im Freundes- und Bekanntenkreis so beliebt und begehrt, dass ich die Idee hatte, damit ein Geschäft zu eröffnen. Zunächst am Frankfurter Dom, später auch online.

Alles, was ich bei Branco Azul anbiete, suche ich persönlich in Portugal aus oder lasse es dort eigens anfertigen.

Wichtig sind mir Qualität, kleine Auflagen, sorgfältiges Handwerk und faire Bedingungen. Und vor allem eine vielfältige, ungewöhnliche Auswahl, die man selbst in Portugal so nur selten oder gar nicht findet.

Wie es zu meiner eigenen Produktlinie kam

Es fing damit an, dass ich aus meiner Kindheit Muster und Formen in Erinnerung hatte, die für mich „ Zuhause“ waren. Nur, ich fand sie in  Portugal nicht mehr.
Also beschloss ich: Wenn es nicht gibt, was ich mir vorstelle, mache ich es selbst. Das Konzept zu meiner eigenen Produktmarke „Branco Azul“ war geboren!

Wie der Zufall spielt, lernte ich beim nächsten Portugal-Besuch einen Keramikdesigner kennen, der genau verstand, was ich wollte, und es mit mir zusammen in Tassen, Teller und mehr umsetzte.
Die nächste Idee hatte ich beim Betrachten „uralter“ portugiesischer Muster auf den edlen Fayencen von Bordallo Pinheiro.

Wäre es nicht toll, diese fast vergessenen Klassiker in völlig ungewöhnlichen Farben neu zu interpretieren? Aus diesem Gedanken heraus entstanden in Portugal mit viel Fantasie und Liebe die nächsten exklusiven Produkte für Branco Azul.

Dass man aus langweiligen Geschirrtüchern außergewöhnlichen Küchenschmuck „na arte Português” machen kann, zeigt Branco Azul ebenfalls mit seinen eigenen Stücken.

Der Weg geht weiter. Intuitiv, so, wie die Ideen kommen. Lassen Sie sich überraschen.